Kokos-Joghurt-Mousse / „Bounty“-Mousse

Einfach, schnell – und himmlisch lecker!

Wenn’s mal schnell gehen soll….. bitte sehr. Aber lecker und leicht soll es sein. Kein Problem. Das Mousse gelingt ganz  leicht und ist garantiert lecker! Dezent gesüßt. Wer es süßer mag gibt nochmal 10-15g Zucker zur angegebenen Menge hinzu. Die Mengen reichen für 4-8 Personen. Für 4, wenn Schälchen gefüllt werden sollen, für 8, wenn es angerichtete Nocken gibt.

Zutaten
200g Schlagsahne
200g Joghurt 3,5% oder 1,5%
4 Blatt Gelatine
30g Zucker
30g Monin Cocos-Sirup
30g Kokosflocken
1/2 ausgekratzte Vanilleschote oder 1Msp Vanillepaste

alternativ kann anstatt Zucker + Vanille 30g Vanillezucker verwendet werden.

Die Gelatine einweichen und gemäß Packungsangabe ausdrücken und auflösen. Nicht zu heiß werden lassen! Sahne steif schlagen, Joghurt mit restlichen Zutaten gründlich verrühren. Die aufgelöste Gelatine mit der Hälfte der Joghurt-Masse angleichen. Dann die Mischung unter die Joghurt-Masse rühren, Sahne unterheben. In Schälchen füllen oder für Nocken in eine etwas flachere Schale füllen um später möglichst viele schöne Nocken abstechen zu können. Ca. 3h kühl stellen
Nach Wahl mit Preiselbeeren (mein Favorit), Himbeersauce, Erdbeersauce, Granatapfelkernen, Schokosirup oder Bitterschokoladensplitter, gehackten Pistazien…. oder was Euch sonst noch so einfällt garnieren.

 

Tipp: Wer es eilig hat oder mal wieder zu spät dran ist kann auch 5 Blatt Gelatine verwenden. Dann kann das Dessert bereits nach 1h serviert  werden.